KW 20: Streit um Hafenfest, weiterhin Probleme am Flughafen, Polonia-Tag

0

Liebe Leser, der Streit um das Hafenfest hat viele Ausläufe. Den neusten lieferte SPD-Mann Gerald Walk, der suggerierte, das Bezirksamt könnte mit den Organisatoren der Initiative „I love Tegel“ „verquickt“ sein. Ein brutaler Überfall auf eine 71-Jährige schockt den Kiez: Der Räuber fügte der Seniorin für eine Halskette eine klaffende Wunde am Kopf zu. Außerdem: Ein neuer Projektraum für geflüchtete Künstler*innen bereichert das kulturelle Angebot des Bezirks. Viel Spaß beim Lesen!

\ REINICKENDORF AKTUELL /

Streit um Hafenfest, nächster Teil: „Verquickungen“.  SPD-Politiker Gerald Walk hatte im Streit um die Verlängerung des Festes während der BVV-Sitzung am vergangenen Mittwoch für Tumult gesorgt, als er mögliche  „Verquickungen“ des mehrheitlich CDU-geführten Bezirksamtes mit der Initiative „I love Tegel“ angedeutet hatte. Er begründete dies damit, dass laut Aktenlage des Genehmigungsverfahrens die Kiez-Initiative als einziger nicht-kommerzieller Stand auf dem Fest geführt wird und CDU-nah sei. Sind die Äußerungen strafrechtlich relevant, wie die Angegriffenen behaupten oder treffen sie „voll ins Schwarze“, wie Walk selbst vermutet? Jedenfalls könnten sie ein juristisches Nachspiel haben. morgenpost.demorgenpost.de

Trotz neuem Dienstleister herrscht am Flughafen Tegel weiter Chaos. Knapp zwei Monate, nachdem Air Berlin den Dienstleister für die Flugzeugabfertigung gewechselt hat, läuft der Verkehr in Tegel noch immer nicht rund. Auch am Montag kam es zu Verspätungen. Die Airline muss zusätzliches Personal zur Bearbeitung der Kundenbeschwerden abstellen. Die Flughafengesellschaft als Lizenzgeber für die Bodenverkehrsdienste hat das Abfertigungsunternehmen Aeroground jetzt abgemahnt. tagesspiegel.de

Flughafen-Nachnutzung: Schon 29 Millionen Euro nur für ein Konzept ausgegeben. Die Tegel Projekt GmbH hat in den vergangenen fünf Jahren 29 Millionen Euro für die Erstellung eines Nachnutzungskonzeptes für den Flughafen Tegel ausgegeben. Das geht aus der Antwort der Stadtentwicklungsverwaltung auf eine Anfrage der FDP hervor. Dabei handelte es sich nach Angaben der Verwaltung vor allem um „ausschreibungspflichtige Dienstleistungen“. Auf dem Gelände des Flughafens soll ein Wissenschafts- und Forschungszentrum entstehen. morgenpost.de

Siemens baut Stellen ab, aber nicht in Berlin. Der Konzern will auf dem Weg zum digitalen Unternehmen 1700 Stellen streichen, die Berliner Standorte sollen aber angeblich nicht betroffen sein. bz-berlin.de
Werden Friedhöfe zu Bauland? Auf Grundlage des Friedhofsentwicklungsplans aus dem Jahr 2006 könnte es dazu kommen. reinickendorfer-allgemeine.de
Offener Brief bittet um Öffnung Strandbad Tegel für 2017. Der Brief, den Tim-Christopher Zeelen (MdA, CDU) anlässlich der konstituierenden Sitzung zum Thema veröffentlicht hat, können Sie hier nachlesen: kiezekatze.berlin
Unterwegs in Borsigwalde. Jens Mühling bereist alle 96 Ortsteile der Stadt. In Borsigwalde vermutet er die Hipster von morgen. tagesspiegel.de
Sixt muss 30.000 Euro Bußgeld zahlen. Der Autovermieter hatte mit 10-Euro-Gutscheinen für die Unterschriftenaktion zur Offenhaltung des Tegeler Flughafens geworben. berliner-zeitung.de

60 Liter Salzsäure in Staatlicher Münze Berlin ausgelaufen. Feuerwehreinsatz in der Staatlichen Münze an der Ollenhauerstraße: An dem Ort, wo sonst unter anderem Euromünzen geprägt werden, trat am Dienstag während eines Produktionsprozesses Salzsäure aus. Die 60 Liter verteilten sich auf dem Fliesenboden und mussten gebunden werden. Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften im Einsatz. morgenpost.de

Seniorin brutal überfallen. Die 71-Jährige hatte am Samstagabend gerade die Eingangstür eines Hauses in der Scharnweberstraße aufgeschlossen, als ein Unbekannter sie in den Hausflur stieß und ihr die Halskette raubte. Er schubste die Seniorin dann noch einmal, wobei sie gegen Briefkästen und einen Heizkörper fiel; sie zog sich eine stark blutende Platzwunde am Kopf zu. Der Räuber floh unerkannt. berlin.de

\ SPORT /

Füchse-Star Paul Drux trainiert Grundschulkinder. Insgesamt 40 Kinder der  Evangelischen Schule Frohnau trainierten mit dem Profispieler. Die meisten gehörten der Handball-AG der Schule an, welche seit eineinhalb Jahren angeboten wird. Trainiert werden die Kinder in der AG von Gymnasiallehrer Christopher Bergmann. „Ich bin von Paul Drux begeistert. Er war super sympathisch, geduldig und hat sich nicht in den Vordergrund, sondern mit den Kindern gespielt“, sagte Bergmann. Die AG soll die Schüler für den Sport begeistern. Sieben Kinder seien schon dem Handballverein SG Hermsdorf-Waidmannslust beigetreten, erzählte Bergmann. morgenpost.de

\ STADTLEBEN /

40 Jahre Seniorenfreizeitstätte Heiligensee. Das rege Clubleben in Heiligensee besteht seit nunmehr vier Jahrzehnten und findet überwiegend in den vom Bezirksamt Reinickendorf zur Verfügung gestellten Räumen in Heiligensee, Alt-Heiligensee 39 statt. Die Freizeitstätte ist montags bis freitags ab 13 Uhr offen für alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Im Freizeitclub Heiligensee nutzen derzeit etwa 300 Mitglieder die Angebote von 20 Hobbygruppen. berlin.de

Auf nach Lübars! Die Sommersaison des Alten Dorfkruges hat begonnen. Das beliebte Ausflugsziel wartet mit unterschiedlichen Veranstaltungen und deftiger Küche auf. Das Berliner Abendblatt empfiehlt insbesondere, am „Herrentag“ nach Lübars zu pilgern, um bei Trank und Speis die Atmosphäre  zu genießen, die dem Haus 2010 die Auszeichnung als bundesweit bestes Historisches Wirtshauses einbrachte. abendblatt-berlin.de

Neuer Projektraum für geflüchtete Künstler*innen: resiART.  Der Ort in der Residenzstraße 132 soll als „reative Produktionsstätte, Begegnungsort, Ideenwerkstatt sowie Ausstellungs- und Veranstaltungsraum“ für geflüchtete Kreative dienen. Von hier aus werden Netzwerke zu anderen künstlerischen Einrichtungen und Berliner Künstlern geschaffen. Während der Projektdauer bis Ende des Jahres finden Veranstaltungen, Workshops und Ausstellungen mit Künstlern und für die Künstler statt. Zur Eröffnung am Montag, den 22. Mai um 18 Uhr werden Werke von teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern ausgestellt. berlin.de

Ausstellungseröffnung:  Milchhof-Kunst. Die Ausstellung mit dem wenig griffigen Namen „Kunstwerke aus der Pankower Ateliergemeinschaft Milchhof – 10 Künstler zeigen ihre Werke“ eröffnet am Donnerstag, den 18. Mai um 18:30 Uhr in der Rathaus-Galerie, Eichborndamm 215. facebook.com/events
Soulparty. Die „LOCI Soulband Band“ mit Sänger TJ Music und Saxophonist Amadeus Chiodi spielt live Soulklassiker, anschließend gibt es Musik aus der Dose. Freitag, 19. Mai, 20 Uhr im Loci Loft. loci-loft.de
Polonia-Tag. Spiele, polnische Leckereien und gemeinsames Feiern mit unseren polnischen Mitmenschen. Sontag, 21. Mai, ab 11 Uhr vor dem Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 21. berlin.de

Wir wünschen Ihnen eine besonders angenehme Woche! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf reinickendorf-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen