KW 26: Tegel, Tegel, Tegel, Strandbad Tegel, keine Zirkusse mit Wildtieren mehr

0

Liebe Leser, nachdem sich Michael Müller letzte Woche im Abgeordnetenhaus nicht zum Thema TXL äußern wollte, machte er nun seinen Standpunkt im Gespräch mit der Berliner IHK um so klarer: Tegel wird auf jeden Fall schließen … vorausgesetzt freilich, der BER öffnet eines schönen Tages seine Pforten. Außerdem: Das Stadtbad Tegel wird in diesem Sommer geschlossen bleiben. Die 1,7 Millionen Euro zur dringend notwendigen Sanierung der Anlage möchte der Senat gerne sparen. In knapp zwei Wochen wird der Zuschlag an einen privaten Investor gehen. Was danach passiert, steht in den Sternen. Viel Spaß beim Lesen!

\ REINICKENDORF AKTUELL /

Müller: Tegel wird schließen! Der regierende Bürgermeister machte beim „Wirtschaftspolitischen Frühstück“ der Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK) seine Position zur Tegelfrage deutlich: Der Senat wird völlig unabhängig vom Volksentscheid daraufhin arbeiten, dass der Flughafen im Norden schließt, sobald der Airport im Süden öffnet. Zuletzt war Müller dafür kritisiert worden, dass er im Abgeordnetenhaus nichts zur Debatte beigetragen hat. morgenpost.de

Thomas Heilmann (CDU) wirft Senat schlechte Informationspolitik vor.  „Die Bürger fühlen sich aus meiner Sicht zu Recht belogen.“ Die Behauptung, wenn Tegel nicht schließe, könne der Flughafen BER nicht eröffnet werden, stimme so nicht. Trotzdem wolle auch er nicht für eine dauerhafte Offenhaltung plädieren, das sei juristisch nicht zu gewinnen. Eine zeitlich begrenzte Offenhaltung auch nach Eröffnung des BER sei dagegen denkbar und sogar notwenig. Außerdem müsse eine dritte Startbahn für den neuen Airport her, die nicht in Schönefeld, sondern in Sperenberg oder einer vergleichbaren Region gebaut werden könne. tagesspiegel.de

Was geschieht mit dem Strandbad Tegel? Die sanierungsbedürftige wird wohl trotz Protesten, Bitten und Hoffen den ganzen Sommer über außer Betrieb bleiben. Die Berliner Bäder-Betriebe wollen das Bad lieber zur Verpachtung oder zum Verkauf anbieten, statt es selbst zu sanieren. Am 11. Juli wolle der Aufsichtsrat der Bäder-Betriebe endgültig darüber befinden, wer den Zuschlag für das Strandbad erhält. Im Winter hatte man bekanntgegeben, dass die Sanierung 1,7 Millionen Euro kostet. Geld, das sich der Senat am liebsten sparen will. morgenpost.de

Kommentar: Müller sagt schlicht die Wahrheit. Dass Tegel schließen müsse, liegt nunmal nicht allein in den Händen des Senats, der Volksentscheid kann also nichts als ein Stimmungsbild abgeben, konstatiert Christiane Dankbar. berliner-zeitung.de
Brandschutz an Schulen: Defizite in vielen Bezirken – nicht so in Reinickendorf. In einigen Bezirken fanden schon seit 20 Jahren keine Kontrollgänge mehr statt. Vorgeschrieben sind Kontrollen alle fünf Jahre. In Reinickendorf werden indes alle Fristen eingehalten, teilte der Bezirk mit. Allerdings twitterte am Freitag Nuri Kiefer, der Leiter des Campus Hannah Höch in Reinickendorf, dass er seit sechs Wochen auf die Reparatur der defekten Brandmeldeanlage warte. tagesspiegel.de
Bürger sollen über Ausbau von Radwegen mitentscheiden. Der Hauptausschuss und die BVV haben beschlossen, dass  Bezirksverordnete und Bürger mehr Mitspracherecht bei den Reinickendorfer Finanzen bekommen sollen. morgenpost.de

Geldautomat: Versuchte Sprengung. Am Sonntagmorgen um 3:15 knallte es in der Ruppiner Chaussee auf dem Gelände eines Supermarktes. Unbekannte hatten versucht, einen Geldautomaten zu sprengen. Das Gerät wurde dabei stark beschädigt, an die begehrte beute kamen die Kriminellen jedoch nicht heran. berlin.de/polizei

Transporter: Versuchter Diebstahl. Ebenfalls nicht erfolgreich und sogar noch weniger erfolgreich waren zwei verhinderte Autodiebe, die nach ihrem misslungen Versuch,  in einen Mercedes Sprinter einzudringen, direkt verhaftet worden. Der Vorfall ereignete sich Samstagnacht gegen 1:45 Uhr in der Markscheiderstraße. berlin.de/polizei

\ SPORT /

Sport im Park. Die SportvereineTSV Berlin-Wittenau, VfB Hermsdorf und VfL Tegel initiieren gemeinsam ein kostenloses Sportprojekt für Alle. Eine Woche lang kann jedeR Interessierte unterschiedliche Sportangebote wahrnehmen. Los geht es am Montag, den 3. Juli auf den Grünanlagen im Steinbergpark, der Rathauswiese und auf der Wiese in der Calauer Straße. berliner-woche.de,  facebook.com/TSVWittenau

\ ZAHL DER WOCHE /

1.097 Behinderungssachverhalte“ stehen laut Bosch der Fertigstellung des Großflughafens entgegen, wie aus einem Brandbrief vom 31. Mai hervorgeht. Das Unternehmen war zuletzt zu einer zentralen Firma des Projektes geworden. bild.de

\ STADTLEBEN /

Zirkusse: Keine Wildtiere mehr in Reinickendorf. Genehmigungen sollen für den Bezirk in Zukunft für Zirkusse verweigert werden, wenn diese beispielsweise Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen oder Delfine mit sich führen. Dies haben die Bezirksverordneten im Ausschuss für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten (BOV) mehrheitlich beschlossen. Ein Erfolg für die Grünen, die das Thema Wildtiere im Zirkus zur Diskussion brachten. Das Bezirksamt wurde darüber hinaus ersucht sich dafür einzusetzen, auch „bei möglichen privaten Grundstücksvermietern für den Tierschutz zu werben“, hieß es in dem Beschluss. morgenpost.de

Wasserrettungshaus am Tegeler See wird von Freiwilligen saniert. „Das Gebäude ist in die Jahre gekommen“, sagt Vereinsmitglied Felix Schönebeck. Der Putz sei abgetragen, Risse im Mauerwerk. „In den kommenden Wochen werden wir das gemeinsam neu verspachteln und verputzen“, sagt er. Bis Mitte Juli soll das Forsthaus renoviert sein. Im Forsthaus lagern zahlreiche Materialien wie Schutzwesten, Sanitätskoffer und Taucheranzüge für die Wasserrettung am Tegeler See. Außerdem ist in dem Gebäude ein Schlafraum untergebracht. Für den Einsatz am Wochenende übernachten die Rettungskräfte dort. Die Aktion wird durch Spenden finanziert. morgenpost.de

Rock-Night. Rocken, trinken, nach Hause gehen. Freitag, 30. Juni, Double X Bar. doublexbar.de
Summer Breeze Party.  Electro Beats auf der Terrasse bei Cocktails und BBQ. 20 Euro. Samstag, 1. Juli, 20 Uhr im Loci Loft. loci-loft.de
Sommerfest. „Für alle vom Kleinkind bis zum Senior.“ Mit Live-Musik und Fressereien. Auf Spendenbasis. Sonntag, 2. Juli ab 15 Uhr auf dem Gelände Kulturhauses Centre Bagatelle. centre-bagatelle.de

Wir wünschen ihnen eine spannungsreiche Woche mit Happy End! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf reinickendorf-journal.de erledigen.

Die Welt am 25. September wird die gleiche sein wie die am 24. September.
Michael Müller über den Volksentscheid zum Flughafen Tegel.
tagesspiegel.de

Kommentar verfassen